an @TobiasRaff

(@TobiasRaff hatte sich kurz gelöscht und kam dann wieder. seine erläuterungen dazu kann man auf seinem blog nachlesen. dort hinterließ ich eben folgenden kommentar:)

“lieber tobias,

schön, daß du wieder da bist.

es wird dich erstaunen, daß ausgerechnet @MelekSgrafitto das schreibt, mit dem du im zuge der #ochdomino-affaire sehr über kreuz gerietst.

ich bin, das wissen hier einige, polemisch gesehen, auch kein kind von traurigkeit, näheres kann man zb aus meinen blogposts über @maltewelding oder die @faserpiratin ersehen.

es gibt aber etwas, das ich dir zu bedenken geben möchte:

warum werden menschen, die es wie die kluge @TiiaAurora oder der blogger mantau wahrlich nicht an differenzierten argumenten fehlen lassen, wenn es um themen wie #ochdomino oder #aufschrei geht, sofort auch von dir in eine schublade mit der aufschrift #maskulist gesteckt? warum hast du dich, auch in meinem fall, mit schnellem blocken, derber verhöhnung und der völligen unwilligkeit, mit denen auch nur zu sprechen, die vorschnell zu feinden einer guten sache erklärt worden sind, so hervorgetan?

ich finde in deinem text oben u.a. das wort “schmeißfliegen”. muß das sein? ist dir die ungute tradition des wortes bewußt? fjstrauß nannte u.a. heinrich böll so.

die allen bekannte tatsache, daß es im internet fürchterliche gesellen, sexistische gewalttäter und rechte unfriedensstifter gibt, berechtigt aber niemanden, jeden kritiker immer in d i e s e ecke zu verweisen. das ist so bequem für manchen geworden, zum unbedingten und undemokratischen reflex. so wie das wort #troll. lies meine gedichte oder meine andren blogposts. bin ich denn einfach nur ein #troll?

mantau, @TiiaAurora und ich haben mit solchen leuten nichts gemein und w i ß t ihr das nicht auch?

es hat sich spätestens im umfeld der verfahrenen #ochdomino-diskussion hier ein lagerdenken ergeben, das niemandem hilft.

was soll das denn s e i n, ein #maskulist? ist die @TiiaAurora denn eine #maskulistin, weil sie darauf verwies, daß die “brüderle-story stinkt”?

eine frau, die gewalt am eigenen leib erlebt hat, die weit über das zweifelhafte pillepalle der brüderle-geschichte hinausging?

ich werde dir nun auf twitter folgen. vielleicht kann man ja reden miteinander. ”

man kann.

auch wenn ich es erst nicht dachte.

aber nun, zwei stunden später schrieb mir @TobiasRaff:

 

“laß mir etwas zeit für ne antwort. man kann reden.”

 

und der obenstehende text wurde auf seinem blog ebenfalls freigegeben.

ich danke dafür,

lieber tobias.

so kann, ja so soll twitter sein. 🙂

 

 

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s